Person mit einem Laptop von oben

Online-Verfahren

Nur für Leistungserbringer im Zuständigkeitsbereich der ARGEn des vdek.

Es stehen ihnen Funktionen im Heilmittel-Webportal zur Verfügung. Sie können beispielsweise die Anerkennung der bundesweiten Rahmenverträge durchführen.

Im Bereich der Ergotherapie ist der neue bundesweite Rahmenvertrag noch nicht in Kraft getreten. Daher sind für diesen Bereich noch keine Neuzulassungen oder Umzugsmeldungen möglich.

Paragraph Symbol stehend

Bundeseinheitliche Versorgungsverträge

Hier finden Sie die neuen bundeseinheitlichen Versorgungsverträge nach § 125 SGB V und deren Informationen.

Porträt der schönen Physiotherapeutin

Willkommen

Jeder Leistungserbringer von Heilmitteln bedarf einer Zulassung nach § 124 SGB V. Seit dem 01.09.2019 gibt es ein deutlich vereinfachtes Zulassungsverfahren für Heilmittelerbringer. Die Leistungserbringer können sich für ihre Zulassung, für Datenänderungen oder Fragen zur Abrechnungsbefugnis für die Zertifikatsposition in der Physiotherapie in den Ländern an zentrale Zulassungsstellen der gesetzlichen Krankenversicherung wenden. Hier finden sie ihre Ansprechpartner und weitere Informationen zum neuen Zulassungsverfahren.

    

Bundesweit

80.241

zugelassene Heilmittel-Leistungserbringer insgesamt (Stand 4. Quartal 2020)

zu den ARGEn

Bundesweit

51.029

zugelassene Physiotherapeuten (Stand 4. Quartal 2020)

zu den ARGEn

Bundesweit

10.685

zugelassene Ergotherapeuten (Stand 4. Quartal 2020)

zu den ARGEn

Bundesweit

6.470

zugelassene Podologen (Stand 4. Quartal 2020)

zu den ARGEn

Bundesweit

11.995

zugelassenene Stimm-, Sprech-, Sprachtherapie und Schlucktherapeuten (Stand 4. Quartal 2020)

zu den ARGEn

Neuigkeiten

Verträge

Verträge gemäß § 125 Abs. 1 SGB V

Der GKV-Spitzenverband schließt gemäß § 125 Abs. 1 SGB V für die Krankenkassen mit den maßgeblichen Spitzenorganisationen der Heilmittelerbringer auf Bundesebene für jeden Heilmittelbereich einen Vertrag über die Versorgung mit Heilmitteln.

zum GKV-Spitzenverband

Finanzen

Gemeinsame Rahmenempfehlung

Die gemeinsame Rahmenempfehlung des GKV-Spitzenverbandes und der maßgeblichen Spitzenorganisationen der Heilmittelerbringer auf Bundesebene bildet die Grundlage für die Verträge nach § 125 Abst. 2 SGB V.

zum GKV-Spitzenverband

Regelungen